Einheit in Verschiedenheit – Europas Jugend (ver)einigt sich durch sprachliche Vielfalt, Identität und Kulturerbe

Logo_Erasmusgefoerdert

Erasmus+ ist ein EU-Programm zur Förderung europäischer Jugendkontakte mit einem Gesamtbudget von über 14 Mrd. Euro für den Programmzeitraum 2014-2020. Es konzentriert sich dabei unter anderem auf Kooperationsprojekte mit anderen Schulen in Europa.

Wir sind stolz und froh, dass auch unsere Schule erneut mit einem Projekt berücksichtigt werden konnte!

Von Herbst 2018 bis Sommer 2020 dürfen wir mit Schulen aus Zwickau, Zarnesti (RU), Budapest (HU) und Abtenau (AU) zum Thema „Einheit in Verschiedenheit – Europas Jugend (ver)einigt sich durch sprachliche Vielfalt, Identität und Kulturerbe“ zusammenarbeiten. In diesem Rahmen wird es innerhalb der zwei Jahre insgesamt mindestens sechs Begegnungen mit Schülern aller beteiligten Schulen geben. Darüber hinaus wird es auch noch zwei Begegnungen von Kollegen zu Fortbildungszwecken geben, die auch durch das EU-Budget bezuschusst wurden.

Inhaltlich beschäftigen wir uns mit kulturellen Besonderheiten der einzelnen Regionen, die die jeweilige regionale Identität beispielsweise als Ostfriese in Europa beeinflussen. Die Sprache spielt dabei eine wesentliche Rolle. So werden alle Projekttreffen in englischer Sprache durchgeführt. Zentraler Aspekt bei allen Treffen wird die Erprobung neu entwickelter Unterrichtsstunden nach der CLIL-Methode sein, eine Form von Sachfachunterricht in einer Fremdsprache, hier also Englisch. Die so entstandenen Unterrichtsstunden sowie weitere Arbeitsergebnisse werden fortlaufend hier veröffentlicht.

Folgen Sie unseren Aktivitäten doch auch auf unserem TwinSpace!

 

Aktuelles zum Thema Einheit in Verschiedenheit

Internationale Gäste in Rhauderfehn

20. November 2019 Melanie Rolfes

Vom 24.-30.11.2019 dürfen wir 24 Schüler*innen und 8 Lehrer*innen aus Zarnesti (RU), Budapest (HU), Abtenau (AU) und Zwickau (D) im Rahmen des Erasmus+-Projekts „Einheit in Verschiedenheit – Europas Jugend (ver)einigt sich durch sprachliche Vielfalt, Identität und Kulturerbe“ bei uns an der Schule willkommen heißen. Die Projektwoche in Rhauderfehn steht unter der Fragestellung „Wie beeinflusst unsere […]

Erasmus-plus-Reise nach Budapest

22. September 2019 Ulrike Janssen

Acht Schülerinnen des 10. und 11. Jahrgangs haben eine aufregende und erlebnisreiche Woche im ungarischen Budapest verbracht. Untergebracht in Gastfamilien der Partnerschule Kossuth-Gymnasium, erkundeten sie vier Tage lang die Sehenswürdigkeiten der ungarischen Hauptstadt. An zwei Tagen nahmen sie am Schulunterricht teil, was auch ohne ungarische Sprachkenntnisse gelang, weil die Partnerschule einen Schwerpunkt auf den bilingualen […]

Anfang Mai haben sechs Schülerinnen aus Jahrgang 8 und 9 eine weitere englischsprachige Projektwoche im Rahmen des Erasmus+-Projekts „Einheit in Verschiedenheit“ in Abtenau im schönen Salzburger Land erleben können. Gemeinsam mit den Frau Petermann und Herrn Teitsma und mit Schülerinnen und Schülern der Partnerschulen aus Zwickau, Rumänien, Ungarn, Groningen und Abtenau haben sie u.a. einen […]

Europäische Kulturen im Wandel der Zeit…

16. April 2019 Melanie Rolfes

… konnten sechs Rhauderfehner Schülerinnen und Schüler Anfang März genauer untersuchen. Gemeinsam mit Jugendlichen unserer Partnerschulen aus Österreich, Ungarn, Deutschland und den Niederlanden nahmen sie an der zweiten Projektwoche des Erasmus+-Projekts „Einheit in Verschiedenheit“ in Rumänien teil. Auf vielfältige Weise bearbeiteten sie Aufgaben zum Wochenthema „Europäische Kulturen im Wandel der Zeit“. So erstellten alle Gruppen […]

Sechs Rhauderfehner Schülerinnen aus den Jahrgängen 8 und 9 konnten in der ersten Dezemberwoche 2018 ganz eine ganz besondere Vorweihnachtszeit erleben. Zusammen mit Schülerinnnen und Schülern unserer Partnerschulen aus Österreich, Rumänien, Ungarn und den Niederlanden durften sie an der ersten Begegnung unseres Erasmus+-Projekts „Einheit in Verschiedenheit“ in Zwickau teilnehmen. Gemeinsam erarbeiteten sie die unterschiedlichen Weihnachtsbräuche […]