Feierlichkeiten zur Namensgebung

Wegen der Corona-Pandemie fanden erst jetzt die Feierlichkeiten zur Namensgebung unserer Schule statt. Am vergangenen Freitagvormittag versammelten sich alle Schüler*innen und Lehrkräfte auf dem Schulhof, um gemeinsam mit dem Namensgeber Albrecht-Weinberg den neuen Namen „Albrecht-Weinberg-Gymnasium Rhauderfehn“ zu feiern. 

 

 

Zuvor hatte Albrecht Weinberg bei der Pflanzaktion des Lindenbaums, den er den Schüler*innen für den Schulhof schenkte, tatkräftig mitgeholfen.

 

 

 

 

 

Anschließend ließ er sich gemeinsam mit den Schülersprecher*innen des letzten und des aktuellen Schuljahres fotografieren. Die Schülervertretung hatte entscheidenden Anteil an der Umbenennung der Schule.

 

 

 

 

 

 

 

Besonders beeindruckte der Gesangsbeitrag der Schülerin Maria Wiltfang, die das hebräische Friedenslied „Shir La Slalom“ eigens für diesen Festtag einstudiert hatte.

Hier ein Auszug aus dem Liedtext:

„Erhebt die Augen in Hoffnung, blickt nicht durch Zielfernrohre,                                singt ein Lied der Liebe und nicht den Kriegen

Darum singt das Lied des Friedens, flüstert keine Gebete,                                            trotz allem singt das Lied des Friedensmit einem großen Schrei!“

 

 

 

 

Im Rahmen des anschließenden offiziellen Festakts, bei dem auch der Landrat Groote und Bürgermeister Müller in ihren Grußworten ihre Anerkennung und Unterstützung für die Namensgebung ausdrückten, erhielt Herr Weinberg als Erinnerung an den besonderen Tag aus den Händen der Schulleiterin Frau Janssen eine Baum-Miniatur aus Holz.

Herr Weinberg freute sich besonders, dass etliche seiner Freunde und Weggefährten am Festakt teilnehmen konnten.

 

Sehen Sie hier das Presse-Echo:

Ostfriesen-TV: https://www.youtube.com/watch?v=TstcrCEgFng

und General-Anzeiger 20-11-2021_Festakt Namensgebung