Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE)

BILDUNG FÜR NACHHALTIGE ENTWICKLUNG – was ist das?

Was ist BNE?

BNE ist die Abkürzung von Bildung für nachhaltige Entwicklung. Gemeint ist eine Bildung, die Menschen zu zukunftsfähigem Denken und Handeln befähigt: Wie beeinflussen meine Entscheidungen Menschen nachfolgender Generationen oder in anderen Erdteilen? Welche Auswirkungen hat es beispielsweise, wie ich konsumiere, welche Fortbewegungsmittel ich nutze oder welche und wie viel Energie ich verbrauche? Welche globalen Mechanismen führen zu Konflikten, Terror und Flucht? Bildung für nachhaltige Entwicklung ermöglicht es jedem Einzelnen, die Auswirkungen des eigenen Handelns auf die Welt zu verstehen und verantwortungsvolle Entscheidungen zu treffen. (https://www.bne-portal.de/de/einstieg/was-ist-bne)

Der „Orientierungsrahmen für den Lernbereich Globale Entwicklung“ im Rahmen einer Bildung für nachhaltige Entwicklung ist das Ergebnis einer gemeinsamen Initiative der Ständigen Konferenz der Kultusminister der Länder der Bundesrepublik Deutschland (KMK) und des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ). Er hilft dabei, Bildung für nachhaltige Entwicklung mit globaler Perspektive fest in Schule und Unterricht zu verankern.Die erweiterte 2. Ausgabe des Orientierungsrahmens ist das Ergebnis eines etwa vierjährigen Arbeitsprozesses. Der Orientierungsrahmen versteht sich wie bisher als Impulsgeber für Bildung und Verwaltung auf allen Ebenen und für alle schulischen Serviceeinrichtungen und  Kooperationspartner. Er ist Bezugsrahmen für die Entwicklung von Lehr-/Bildungsplänen und schulischen Curricula, für die Gestaltung von Unterricht und außerunterrichtlichen Aktivitäten, für die lernbereichs- und fachspezifischen Anforderungen und deren Überprüfung sowie – durch die Neuauflage in verstärktem Maße – für die Schulverwaltung und Lehrerbildung. (https://www.globaleslernen.de/de/orientierungsrahmen-globale-entwicklung-or)

An der Europaschule Gymnasium Rhauderfehn existiert seit 2014 ein BNE-Konzept, das die im Orientierungsrahmen verankerten Grundsätze in den Unterricht der Fächer Erdkunde und Biologie integriert.

Erlassbezüge:

  • Orientierungsrahmen für den Lernbereich Globale Entwicklung (BMZ, KMK-Bericht, 2007 und 2. Auflage 2017). „Der Orientierungsrahmen dient dem Ziel, den Lernbereich globale Entwicklungen im Rahmen einer Bildung für nachhaltige Entwicklung im Unterricht der allgemeinbildenden und berufsbildenden Schulen fächerübergreifend zu verankern.“ (KMK-Bericht, S. 15)
  • Fachcurricula und schuleigene Curricula der Fächer Biologie und Erdkunde

Zielsetzung:

Die Zielsetzung des Konzepts zur Förderung einer Bildung für nachhaltige Entwicklung (kurz BNE Konzept) an der Europaschule Gymnasium Rhauderfehn ist es,  die fachspezifischen curricularen Vorgaben der Fächer Erdkunde und Biologie zu erfüllen und in besonderem Maße die Kernkompetenzen  Erkennen, Bewerten und Handeln zu fördern.

Die SchülerInnen am Gymnasium Rhauderfehn sollen durch die Verstetigung der Kooperation der Fächer Erdkunde und Biologie ein fächerübergreifendes Verständnis für die sich global und  lokal verändernden Lebensbedingungen erlangen.

Grundsätze

  • Die Unterrichtsinhalte (Fächerspezifisches Grundwissen) und ihre fachdidaktischen Besonderheiten bilden die Grundlage aller vernetzenden und verbindenden Aktivitäten in und zwischen den Fächern.
  • Der Wissenserwerb (Kompetenzbereich Erkennen) wird gestützt und erweitert durch regelmäßig stattfindende Ausstellungen in den Räumen der Schule, durch Vorträge, Exkursionen Tagungsbesuche und Projekte. Die Zusammenarbeit mit externen Fachleuten bildet die Grundlage der Arbeit im Bereich BNE.
  • Ein besonderer Schwerpunkt liegt in der Förderung des Kompetenzbereichs Bewerten. Das Idealziel der BNE-Aktivitäten ist es, in Anlehnung an den Orientierungsrahmen, die „Fähigkeit und Bereitschaft zu Empathie und Perspektivwechsel [zu fördern, um]über die Irritation gewohnheitsmäßiger Weltsichten [zu]veränderten Einstellungen [zu] führen.“ (KMK Orientierungsrahmen, S. 74).
  • Die Handlungskompetenz der SchülerInnen wird über die aktive Gestaltung von Projekten gefördert und gestützt. Diese Bereitschaft strahlt im Idealfall sowohl in den privaten, schulischen und beruflichen Bereich aus (Siehe Empfehlungen KMK, S. 78). Sie ist nicht auf den Lernort Schule begrenzt.
  • Die Arbeitsergebnisse werden in regelmäßigen Abständen von den Verantwortlichen evaluiert und wenn nötig werden Korrektive zur Verbesserung der zu erreichenden Ziele formuliert.

Beteiligte Personen und ihre Aufgaben

Katharina Killmann          Oberstudienrätin, BNE- und Klimaschutzbeauftragte an der Europaschule Gymnasium Rhauderfehn

Dr. Sabine Baumann       Oberstudienrätin, Koordination FÖJ

 

Aktuelles aus dem Bereich BNE

Auch das Schuljahr 2018/19 stand wieder im Zeichen der Plastikpiraten, einem CitizenScience-Projekt der Kieler Forschungswerkstatt, gefördert durch das Bundesforschungsministerium. Die Klasse 7S3 untersuchte im Herbst 2018 das Wasser des Hauptfehnkanals (Höhe Schleuse) auf Mikroplastik, indem sie ein Mikroplastiknetz der Kieler Forschungswerkstatt zu Wasser ließ. In der Zwischenzeit sammelten Mitschüler entlang der Böschung den herumliegenden Müll […]

         Zum Abschluss des Unterrichtsthemas „Globale Ungleichheit in der einen Welt“ im Fach Erdkunde, haben sich die Klassen 9S2 und 9F mit regionaler Nahrungsmittelproduktion am Beispiel der Milch beschäftigt. Am 20. und 21. Mai ging es einen ganzen Vormittag auf die Höfe von Familie Löning (Rhaude) und Familie Willms (Langholt). Die Betriebserkundung begann jeweils […]

Auch im zweiten Jahr, in dem die Stadt Leer an der Veranstaltung „Stadtradeln“ teilnahm, ging vom 01.09.-21.09.2018  wieder ein Team von KollegInnen unserer Schule mit an den Start. Bei diesem bundesweiten Wettbewerb geht es für Kommunen darum, innerhalb von drei Wochen möglichst viele Kilometer umweltschonend mit dem Drahtesel zurückzulegen und somit weniger klimaschädliches Kohlenstoffdioxid auszustoßen. […]

 

      

      

  

 Siehe auch: https://www.kmk.org/fileadmin/veroeffentlichungen_beschluesse/2015/2015_06_00-Orientierungsrahmen-Globale-Entwicklung.pdf

Projekte der letzten Jahre im Bereich Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) und Klimaschutz

 Schuljahr  Projektbezeichnung Fächerbezug  Dokumentation
Jährlich

 

 

 

 

 

Projekt „Richtiges Lüften und Energiesparen„.

Messung des CO2- Gehaltes der Raumluft in den

Klassenräumen mit den Geräten der Klimakiste und in Kooperation mit dem Landkreis Leer

   20170116_v1.0_klimakiste
 Jährlich

 

 

 

 

 

 

Besuch des Klimahaus Bremerhaven unter besonderer Berücksichtigung der Mensch-Umwelt Beziehungen und Formen der nachhaltigen Bewirtschaftung in Abhängigkeit der klimatischen Voraussetzungen.

 Erdkunde  20170116_v1.0_klimahaus
 1. Juni bis 27. Juni 2018  „Plastikpiraten“, Wissenschaftsjahr 2018

vom 1. Juni bis zum Beginn der Sommerferien untersuchten die Klassen 7N, 7S1, 7B und 7S3 die umliegenden Gewässer, sammelten Plastikmüll und beprobten die jeweiligen Gewässer mit Mikroplastiknetzen, die anschließend an die Kieler Forschungswerkstatt gesandt wurden.

Unsere Beiträge finden sich auf der Seite: https://bmbf-plastik.de/plastikpiraten/Ergebnisse

   

Erdkunde

  

2018-06-14 Plastikpiraten 7N -KN
2018-06-14 Plastikpiraten 7N -KN

8-28-15-IMG_1675

14. Mai bis 18. Mai 2018

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

„Milch reist nicht gerne, Milchbauern schon“: Ausstellung von Misereor und Brot für die Welt über die globalen Zusammenhängen zwischen der Milchproduktion in der EU und der Armutsförderung in Südamerika und Afrika.

Auftaktveranstaltung mit Podiumsdiskussion und Fachvorträge von Uwe Becker, Referatsleiter von Brot für die Welt in Hannover, Ottmar Ilchmann, Landesvorsitzender der AbL und 200 Schülerinnen und Schülern der Jahrgänge 9 und 10.

Der  General-Anzeiger berichtete am 15.05.2018.

  

  

Erdkunde

 

 September 2016

 

 

 

 

 

 

 

Diskussion über die Ursachen und Folgen des

Strukturwandels in der Landwirtschaft

und des Höfesterbens in Ostfriesland

Gäste: Familie Geppert (Landwirte aus

Klostermoor) und Ottmar Ilchmann (Landesvorsitzender der AbL, Niedersachsen)

     

Erdkunde

Familie Geppert aus Klostermoor und Ottmar Ilchmann im Gespräch mit Schülern und Schülerinnen der 10. Klassen
Familie Geppert aus Klostermoor und Ottmar Ilchmann im Gespräch mit Schülern und Schülerinnen der 10. Klassen
9.12.2014

 

 

 

 

 

 

Lesung von Wolfgang Schorlau aus seinem Roman

Am zwölften Tag – Denglers siebter Fall“ mit anschließender Diskussionsrunde mit Schülerinnen und Schülern der 10. Klassen des Gymnasiums und der Hauptschule.

In seinem Roman reflektiert und verarbeitet Wolfgang Schorlau die Arbeits- und Produktionsbedingungen in der Fleischindustrie und bettet die Sachinformationen in eine spannenden Kriminalfall ein.

 Erdkunde  ga-schorlau-2014-12-09
 

 

 

 

 

 

 

Januar 2014

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Frau Christiane Grauel-Teiser von der Welthungerhilfe (Aktionsgruppe Leer)

berichtet Schülerinnen und Schülern in

einer 9. Klasse über die Probleme der Wasserversorgung weltweit und über den Einfluss unseres täglichen Einkaufs- und Konsumverhaltens auf die Wasser-

Verfügbarkeit.

Anschaulich werden die Verbrauchs-

unterschiede in unterschiedlichen Ländern

mit Hilfe von unterschiedlich großen Bällen

dargestellt

preview welthungerhilfe     

 Erdkunde 20140123v1.0_welthungerhilfe

2014013_v1.0_erdkunde9

Januar 2014

 

 

 

 

 

 

 

Ausstellung zum Thema Trinkwasserschutz des NLWKN (Niedersächsischer Landesbetrieb

für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz)

mit Beiträgen des Wahlpflichtkurses von

Frau Dr. Baumann

 Erdkunde

WPK Biologie

 20140105_v.1.0_Wasserausstellung.jpg 20141205_v1.0_Trinkwasser.jpg
12.06 2013

 

 

 

 

 

 

 Pflanzung einer Lärche (Larix decidua)

„Baum des Jahres“ 2012 auf dem Schulgelände

zum „Deutschen Aktionstag Nachhaltigkeit

des Rates für nachhaltige Entwicklung

20170109_v1.0_RNE_Signets_alle_noch Schrift_160801_b

Erdkunde 20120612_v1.0_Lärche.jpg  20120625_v1.0_Lärchepflanzung.jpg
 14.01.2013

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 Ausstellung „Landraub – Profit.Macht.Hunger

und Podiumsdiskussion mit

Ayikoué Alognon (VEN), Ottmar Ilchmann (AbL), Georg Collmann (Kirchenkreis Rhauderfehn,

Brot für die Welt)

Mit finanzieller Unterstützung des BMZ

abl_Logo_final_25_06_2008  preview  20170116_v1.0_VerbandEntwPol   20121202_v0.1_BMZ

  

 Erdkunde  Ro Alognon. Berater in Klima- und Entwicklungspolitik

Ro Alognon. Berater in Klima- und Entwicklungspolitik

Sommer 2012

 

 

 

 

Diskussions- und Präsentationsrunde mit

Klimaschutz-Scouts der Historisch-Ökologischen

Bildungsstätte (HÖB), Papenburg

 Erdkunde 20120522_v0.1_HÖB.jpg
Februar 2012

 

 

 

 

 

 

 

 Ausstellung „Mensch.Macht.Milch“ in

Kooperation mit

Brot für die Welt, dem AbL und

Landwirten aus der Region

abl_Logo_final_25_06_2008   preview

     

Erdkunde

Religion

20120925_v.01_Menschmachtmilch.jpgOLYMPUS DIGITAL CAMERA
  Juli 2012

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 Schülertagung in der Evangelischen Akademie

in Rehburg/Loccum

Klima.Camp Loccum„, 9. – 11.07.2012

Teilnehmer: Klasse 10

 

Siehe auch:

Fotos des Camps

 

 Erdkunde  20120705_v1.0_Loccum.jpg 20120705_v.01_Loccum.jpg
 2011/2012

 

 Bau und Inbetriebnahme einer Wetterhütte

nach DWD-Kriterien (Deutscher Wetterdienst),

Klasse 6

 

 Erdkunde  16-DSCF2076 (800x600) 074-DSCF2390 (800x600)
 November 2011 Besuch im Landtag in Hannover auf Einladung von Frau Agrarministerin A. Grotelüschen .

Die Schülerinnen diskutierten mit der Ministerin über den Wandel in der Landwirtschaft und die Folgen für Tiere und Menschen.

   
2011/2012

 

Gründung einer „Plant-for-the-Planet

Pflanzgruppe und Pflanzung von Elsbeeren

(Sorbus torminalis) „Baum des Jahres 2011“

auf dem Schulgelände und

in den Privatgärten der Schülerinnen

Pflanzung auf dem Schulgelände anlässlich der COP17 Klimakonferenz in Durban

 Erdkunde 20111203_v1.0_plantfortheplanet.jpg SONY DSC
20.09.2011

 

Die Europaschule nimmt am Projekt

AktionKlima“ des BMU teil. Eröffnung des Klimaschutzjahres am Gymnasium Rhauderfehn

in Kooperation mit der Klimaschutzbeauftragten

des Landkreises Leer, Frau Dipl. ing. Heike Kaufmann-Semmler

Siehe auch: https://www.klimaschutzschulenatlas.de/der-Atlas

 Erdkunde  2011.09.29_v0.1_Klimaschutzjahr  20110929_v1.0_Klimakiste.jpg
3. und 4.11.2010

 

 „Klima on s’cooltour“ (on s’cooltour),

Germanwatch Klimaexpedition für die

9. Klassen

Thema der Klimaexpedition ist der Blick auf die Erde vom Weltall aus und der Vergleich von Satellitenbildern mit aktuellen Veränderungen z.B. von Gletschern oder Seen.

Das Projekt ist UN-Projekt im Rahmen der Dekade „Bildung für nachhaltige Entwicklung“.

Erdkunde